Schutzwirkung: Lacke und Farben müssen die Oberfläche des zu beschichtenden Gegenstandes vor Korrosion, Verwitterung usw. schützen.

Oberflächenqualität: Unsere Erwartungen entsprechen soll eine schöne Beschichtung gleichmäßig und ohne Flecken, Strukturen und Läufer sein.

Härte: Um gegen mechanische Beanspruchung (Abrieb, Kratzer) beständig zu sein, muß die Beschichtung hart sein.

Elastizität: Die Oberflächenbeschichtung muß Veränderungen (Dehnung, Biegung, Schläge) bis zu einem gewissen Maße aushalten können.

Trocknungszeit: Schnelltrocknende Lacke sind für den Produktionsablauf, aber auch für die Oberflächen-qualität der Beschichtung von Vorteil.

Schichtstärke:   Für eine Schutzwirkung ist die Schichtdicke des Lackfilms von großer Wichtigkeit.

Verarbeitbarkeit: Beschichtungsmaterialien, die sich mit modernen Farbauftragssystemen verarbeiten lassen, sind von Vorteil.