Wagner Düse

Bei der Airless- (luftlos) Farbspritze wird die Farbe nur über den Materialdruck, also ohne Luft, durch den Schlauch gepumpt. Die Farbe wird mit Hochdruck (bis zu 350 bar) durch die kleine Düsenöffnung, die sich im Sprühaufsatz befindet, gepresst.

Dabei wird die Farbe fein zerstäubt und die Breite des Sprühstrahls bestimmt.

Um ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen zu können, ist die Wahl der richtigen Düsengröße von allergrößter Bedeutung:

  • Sie minimieren den Overspray
  • Sie haben mehr Kontrolle
  • Sie sind schneller fertig
  • Sie verbrauchen weniger Farbe
  • Sie erhalten ein perfektes Beschichtungsergebnis

Worauf Sie bei der Düsenwahl achten müssen:

  • Die Breite des Sprühstrahls
  • Die Größe der Düsenöffnung (Bei dicker Farbe muss die Öffnung größer sein als bei dünner Farbe)
  • Die maximale Fördermenge des Farbsprühsystems (Wie viel Farbe kann das Gerät pro Minute verarbeiten?). Die Fördermenge ist bei jedem Gerät angegeben.
  • Die Farb- oder Lacksorte
  • Die Beschaffenheit der Oberfläche

Wo finde ich die Sprühstrahlbreite der Düse?
Die Sprühstrahlbreite der Düse wird durch den Sprühwinkel im Abstand von 30 cm zur Oberfläche bestimmt. Der Sprühwinkel ist die ERSTE Ziffer der Düsennummer.
Beispiel: Bei der 517 Düse beträgt der Sprühwinkel 5 * 10 = 50 Grad. Um die Sprühstrahlbreite zu berechnen, wird der Winkel IMMER mit 5 multipliziert.

Also: Eine 517 Düse mit einem Sprühwinkel von 50 Grad hat eine Sprühstrahlbreite von 50 x 5 = 25 cm.

Die Zahl 17 steht für 0,017 Inch oder 43 mm.